Samstag 17. November 2018
Wirtschaft & Finanzen"

Die Zukunft der Arbeit gestalten

Europäische Union

Wie kann die Zukunft der Arbeit vor dem Hintergrund des digitalen und ökologischen Wandels gestaltet werden? Weihbischof Antoine Hérouard präsentiert die Grundsatzüberlegungen und die Vorschläge der COMECE mit Blick auf eine menschenwürdige, nachhaltige und mitbestimmte Arbeitswelt für alle in Europa.

Für eine Kontrolle der Finanzwirtschaft durch die Bürger

Europäische Union

Zehn Jahre nach der Finanzkrise von 2008 und zehn Monate vor den Europawahlen gibt das französische Hilfswerk Secours Catholique – Caritas France einen Bericht mit dem Titel „La finance aux citoyens“ heraus. In diesem Bericht werden ehrgeizige Reformen vorgeschlagen, mit denen die Finanzwirtschaft in den Dienst des Gemeinwohls gestellt werden soll.

Warum der Euroraum reformiert werden sollte

Auf dem Euro-Gipfel am 29. Juni 2018 haben die Staats- und Regierungschefs der EU eine erste Reihe von Beschlüssen zur Reform der Wirtschafts- und Währungsunion verabschiedet. Die Vizepräsidentin der Banque de France, Sylvie Goulard, erläutert, worum es bei dieser Reform geht.

Wirtschaftsdemokratie und plurale Ökonomie 2.0

Europäische Union

Hat Demokratie ihren Platz in der Wirtschaft heute und was bedeutet das konkret ? Eine kurze Erläuterung der Idee und der Aktualität der Wirtschaftsdemokratie.

Für ein Europa der Hoffnung

COMECE

Die Krise Europas ist Thema zahlreicher Medienberichte und tatsächlich mangelt es nicht an Schwierigkeiten. Diese spiegeln sich in einem weit verbreiteten Misstrauen der Öffentlichkeit gegenüber dem europäischen Aufbauwerk wider.

Jung sein in der Spannung zwischen Unsicherheit und Verantwortung

Europäische Union

Das Lebensgefühl vieler junger Europäer ist von Unsicherheit geprägt. Sarah Prenger, Präsidentin der Internationalen Christlichen Arbeiterjugend, weist auf persönliche und gesellschaftliche Folgen hin.

Die nächste Finanzkrise: Nebel und Kristallkugel

Europäische Union

Zehn Jahre nach den ersten Erschütterungen, die die internationalen Finanzmärkte im Sommer 2007 bis ins Mark trafen, und nur wenige Tage nach den Börseneinbrüchen Anfang Februar 2018 ist Vorsicht geboten, wenn man von der „nächsten Finanzkrise“ spricht.

Die europäische Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft

Europäische Kommission

2015 hat die Europäische Kommission einen Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft mit dem Titel „Den Kreislauf schließen“ veröffentlicht. Mit ihrem Maßnahmenpaket möchte sie den Lebenszyklus von Produkten durch die Förderung von Recycling und Wiederverwertung optimieren.

Ein Europa für die Menschen, nicht nur für die Märkte

Europäische Union

Der gemeinsame Markt ist ein Herzstück Europas, doch profitieren nicht alle Menschen automatisch von Märkten. Europa muss den „Primat der Politik“ wiederherstellen und sich für eine Demokratisierung der Wirtschaft einsetzen.

Steuergerechtigkeit in und außerhalb der EU

Europäische Union

Nach den Panama Papers erhöht die Veröffentlichung der Paradise Papers den Druck auf die EU, Steuerflucht, Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu bekämpfen. Jörg Alt, Mitarbeiter im Forschungsprojekt “Steuergerechtigkeit und Armut”, macht dazu einige Vorschläge.

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung in Europa

EU-Kommission

Niemand kann die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung in vollem Ausmaß vorhersehen. Politikberater Martin Ulbrich zufolge sollte sich die EU auf die Entwicklung von Fertigkeiten zur Bewältigung des digitalen Zeitalters konzentrieren.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/