Samstag 17. November 2018
Soziale Angelegenheiten

Die Zukunft der Arbeit gestalten

Europäische Union

Wie kann die Zukunft der Arbeit vor dem Hintergrund des digitalen und ökologischen Wandels gestaltet werden? Weihbischof Antoine Hérouard präsentiert die Grundsatzüberlegungen und die Vorschläge der COMECE mit Blick auf eine menschenwürdige, nachhaltige und mitbestimmte Arbeitswelt für alle in Europa.

100 Jahre Unabhängigkeit der baltischen Staaten: der Preis der Freiheit

Msgr. Gintaras Grušas

2018 feiern die drei baltischen Staaten (Estland, Lettland und Litauen) das hundertjährige Jubiläum der Wiedererlangung ihrer Unabhängigkeit. Der Erzbischof von Vilnius, Msgr. Gintaras Grušas, beschreibt die tiefere Bedeutung dieser Unabhängigkeit.

Für einen neuen demografischen Frühling

Europäische Kommission

„Der demografische Winter ist ein lautloser Notstand, der alle Länder Europas betrifft.“ So beginnt der Beschluss über den demografischen Frühling, den der Vorstand der Vereinigung Katholischer Familien in Europa (FAFCE) am 12. April 2018 in Wien verabschiedet hat.

Österreich und die Europäische Union

Kirche in Europa
Vorstellung des nachsynodalen Schreibens von Papst Franziskus über Ehe und Familie 'Amoris Laetitia', 'Freude der Liebe', am 8. April 2016 im Vatikan. Bild: Wiener Kardinal Christoph Schönborn.

Aus Anlass des EU-Ratsvorsitzes haben sich die österreichischen Bischöfe unter dem Vorsitz von Christoph Kardinal Schönborn zu den Herausforderungen der Europäischen Union, mit denen sich Österreich im kommenden Halbjahr auseinander zu setzen haben wird, in einer Erklärung zum Abschluss ihrer Vollversammlung am 13. Juni 2018 geäußert.

Wirtschaftsdemokratie und plurale Ökonomie 2.0

Europäische Union

Hat Demokratie ihren Platz in der Wirtschaft heute und was bedeutet das konkret ? Eine kurze Erläuterung der Idee und der Aktualität der Wirtschaftsdemokratie.

Für ein Europa der Hoffnung

COMECE

Die Krise Europas ist Thema zahlreicher Medienberichte und tatsächlich mangelt es nicht an Schwierigkeiten. Diese spiegeln sich in einem weit verbreiteten Misstrauen der Öffentlichkeit gegenüber dem europäischen Aufbauwerk wider.

Der EWSA, wichtiger Akteur einer dialogorientierten Regierungsführung

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss
Brussels , 09/04/2018eesc nouvelle présidence + Cabinet.Credit : Frederic Sierakowski / Isopix

Interview mit Luca Jahier, der am 17. April zum Präsidenten des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) gewählt wurde.

Jung sein in der Spannung zwischen Unsicherheit und Verantwortung

Europäische Union

Das Lebensgefühl vieler junger Europäer ist von Unsicherheit geprägt. Sarah Prenger, Präsidentin der Internationalen Christlichen Arbeiterjugend, weist auf persönliche und gesellschaftliche Folgen hin.

Ein Europa für die Menschen, nicht nur für die Märkte

Europäische Union

Der gemeinsame Markt ist ein Herzstück Europas, doch profitieren nicht alle Menschen automatisch von Märkten. Europa muss den „Primat der Politik“ wiederherstellen und sich für eine Demokratisierung der Wirtschaft einsetzen.

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung in Europa

EU-Kommission

Niemand kann die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Beschäftigung in vollem Ausmaß vorhersehen. Politikberater Martin Ulbrich zufolge sollte sich die EU auf die Entwicklung von Fertigkeiten zur Bewältigung des digitalen Zeitalters konzentrieren.

Flüchtlinge in Griechenland: Wege der Hoffnung inmitten des Elends

Europäischer Auswärtiger Dienst

14 Monate ist es her, dass der Massenzustrom von Flüchtlingen nach Griechenland und Europa durch das Inkrafttreten des EU-Türkei-Vertrags gestoppt wurde. Ein beeindruckendes Ergebnis, das zeigt, welchen Einfluss die Politik auf die logistische Organisation bzw. die Regulierung der Massenflucht Tausender Flüchtlinge ausübt.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/