Tuesday 21. May 2019

Religionsfreiheit im öffentlichen Raum

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Anstatt diese Fälle in erster Linie als Angriff auf die Religionsfreiheit am Arbeitsplatz zu verstehen, täte man besser daran, sie als unvermeidlichen Bestandteil der öffentlichen Debatte zu betrachten.

Neue Instrumente zum Schutz der Religionsfreiheit

Europäischer Auswärtiger Dienst

Zur effektiveren Bekämpfung der wachsenden Anzahl an Verstößen gegen die Religionsfreiheit weltweit sind aktives Handeln und wirksamere Mechanismen erforderlich. Hierzu wird der EAD in Kürze mit neuen Instrumenten ausgestattet.

EU-Menschenrechtsleitlinien zum Schutz der Religionsfreiheit

Europäischer Auswärtiger Dienst

Die Religions- und Glaubensfreiheit stellt den Grundstein aller anderen Freiheiten dar und ist eng mit anderen Grundrechten und Grundfreiheiten verbunden. Aus diesem Grunde muss sich die EU verstärkt für sie einsetzen.

Förderung von Religionsfreiheit durch Asyl

Europäischer Gerichtshof

Religionsfreiheit lässt sich nicht auf ihre private Dimension reduzieren, zu berücksichtigen ist auch das religiöse Bekenntnis im öffentlichen Raum.

Die Kopten und die Präsidentschaftswahlen in Ägypten

Europäische Union

Nach den Wahlen sind Teile der ägyptischen Bevölkerung, insbesondere die christliche Gemeinschaft, stark verunsichert.

Religiöse Verfolgung: ein ernstzunehmender Grund um Asyl zu gewähren

Europäischer Gerichtshof

Wenn die öffentliche Ausübung von Religion zur ernsthaften Bedrohung für das Leben, die Unversehrtheit oder die Freiheit eines Menschen wird, hat das Opfer Anrecht auf Asyl innerhalb der EU, so der Vorschlag des Generalanwalts des Europäischen Gerichtshofs.

Christen in der arabischen Welt: ein Jahr nach dem Arabischen Frühling

Europäische Union

Am 9. Mai veranstalteten die EVP und ECR Fraktionen des EU Parlaments zusammen mit der COMECE ein halbtägiges Seminar zum Thema Christen im Nahen Osten und Nordafrika.

Eskalation der Gewalt in Nigeria

EU-Außendienst

Für die Christen in Nigeria waren das vergangene Weihnachtsfest und die Tage darauf ein Alptraum. Christliche Gemeinschaften sind zur alleinigen Zielscheibe der islamistischen Gruppe Boko Haram in Nigeria geworden.

Die Zukunft der Christen im Nahen Osten

Piotr Mazurkiewicz

Am 18. und 19. November 2011 hat eine Gruppe von Abgeordneten aus verschiedenen Fraktionen des Europäischen Parlaments eine erste hochrangige parlamentarische Konferenz zum Thema „Die Zukunft der Christen im Nahen Osten“ veranstaltet.

Welche Rolle kann die EU im Irak spielen?

Europäischer Auswärtiger Dienst

Die tschechische Politikerin und Diplomatin Jana Hybášková ist seit 2011 Botschafterin der Europäischen Union im Irak. Von 2004 bis 2009 war sie Mitglied des Europäischen Parlaments als Vertreterin der Europäischen Volkspartei.

Der richtige Umgang mit hassbedingten Übergriffen und Verbrechen gegen Christen

OSZE

Die Präsidentschaft der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat gemeinsam mit dem OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (BDIMR) eine Tagung zum Thema hassbedingte Übergriffe und Verbrechen gegen Christen veranstaltet.

europeinfos

Published in English, French, German
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brussels
Tel: +32/2/235 05 10
e-mail: europeinfos@comece.eu

Editors-in-Chief: Martin Maier SJ

Note: The views expressed in europeinfos are those of the authors and do not necessarily represent the position of the Jesuit European Office and COMECE.
Display:
http://www.europe-infos.eu/