Donnerstag 27. Juli 2017

„Ein europäischer Islam“ oder „ein Islam in Europa“: Wem gehört die Zukunft?

Europäische Union

Seit den Attacken von muslimischen Terroristen in Europa häufen sich die Appelle nach notwendigen Reformen im Islam.

Warum ziehen Junge Muslime aus Europa in den Krieg?

Europäische Union

Europäische Konvertiten und die hier geborenen Kinder der muslimischen Einwanderer wollen sich bewusst von der Mehrheitsgesellschaft absetzen. Der Islam ist „cool“.

Europaabgeordnete: Religion bleibt bedeutend – aber anders…

Europäisches Parlament

In der im Dezember 2014 veröffentlichten Liste der parlamentarischen Intergroups findet sich auch eine Intergroup für Religions- und Glaubensfreiheit. Inzwischen hat sie, mit deutlichen Akzenten, ihre Arbeit aufgenommen.

Christenverfolgung und Martyrium heute

Martin Maier

Das Jahrestreffen zum interreligiösen Dialog der Europäischen Volkspartei hat sich am 11. und 12. Dezember 2014 im Europäischen Parlament mit der Verfolgung von religiösen Minderheiten in Konfliktregionen beschäftigt. Im Fokus standen dabei vor allem die islamisch geprägten Länder des nahen und mittleren Ostens.

Christen im Mittleren Osten: Kann die EU etwas gegen diese neuzeitliche Christenverfolgung tun?

Europäische Union

Erzbischof Silvano Tomasi, Ständiger Beobachter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen in Genf, ist dafür bekannt, dass er brisante menschenrechtspolitische Themen aufgreift und scheinbar unlösbare Probleme ausgesprochen sachkundig und mutig anpackt.

Ja zur Meinungsfreiheit, Nein zur Freiheit zu beleidigen

Patrick H. Daly

Die öffentliche Diskussion über Religion täte gut daran, sich stets von einer Tugend leiten lassen, die der heilige Thomas von Aquin als Dreh- und Angelpunkt des gesamten moralischen Gefüges bezeichnet hat: Vorsicht.

Attentate bedürfen einer Interpretation

Kirche in Europa

Das Attentat auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ trifft mitten in die Illusionen der säkularisierten europäischen Gemütlichkeit. Staatsmänner und eine Staatsfrau gingen anlässlich der Bekenntnisdemonstration in der Hauptstadt des Laizismus auf die Straße, um in einem Symbolbild ihre Abneigung gegenüber dem Verbrechen der „Dschihadisten“ zu zeigen.

Militärische Konflikte: Unternimmt die EU genug?

Europäischer Auswärtiger Dienst

Die EU ist angesichts der jüngsten Gewaltausbrüche in der Ukraine, im Gazastreifen und im Norden des Irak nicht untätig geblieben. Es stellt sich jedoch die Frage, ob sie wirklich alles in ihrer Macht Stehende getan hat.

Verbannung von Burka und Nikab aus dem öffentlichen Raum ?

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Nur sehr wenige Frauen Frauen in Frankreich würden die Burka oder den Nikab tragen. Für den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte stellt das französische Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit keine Menschenrechtsverletzung dar.

Grundlegende Neugestaltung der EU-Justizpolitik?

EU Kommission

Die EU wird in der Öffentlichkeit gerne mit harten wirtschafts- und finanzpolitischen Entscheidungen in Verbindung gebracht.

Was wird aus Syrien?

Kirche

Bericht eines syrischen Priesters über die aktuelle Lage in seinem Land.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/