Dienstag 19. März 2019

Epikie – die bessere Gerechtigkeit für Europa

Europäische Union

Das Jahr 2013 ist das „Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger“. Dieses Jahr wurde ausgerufen, um über die Rechte und Pflichten der Unionsbürgerschaft zu informieren. Aber wie können und wie sollten EU Bürger ihre Rechte und Pflichten verstehen und wahrnehmen?

Mögen Sie Ihre Arbeit? Dann verschweigen Sie Ihre religiösen Überzeugungen

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Darf man sich am Arbeitsplatz aus religiösen Gründen weigern, bestimmte Dienstleistungen zu erbringen? Dem Straßburger Gerichtshof ist es nicht gelungen, dieses Problem abschließend zu lösen und mehr Klarheit in diese Angelegenheit zu bringen.

Die EU und der „Arabische Frühling”: der Fall Libyen

Europäischer Auswärtiger Dienst

Libyen befindet sich inmitten von bewaffnetem Chaos, ohne staatliche Autorität. Die Regierung existiert nur auf dem Papier und gelegentlich im Fernsehen und ist keine reelle Institution, die die Staatsgewalt im Land ausübt.

Vorbereitung auf eine ungewisse Zukunft

Europäische Kommission

Die EU startet den Versuch einer „komplexen, aber durchaus sinnvollen” Studie zum Thema europäische Trends und Herausforderungen bis 2030.

Man wird nicht als Frau geboren, man wird es

Europäische Union

Eine Stellungnahme zu dieser berühmten Behauptung von Simone de Beauvoir könnte sich heute mehr denn je kritisch auf die politischen Entscheidungsfindung auswirken.

Neue Denkansätze für die Bildung?

Europäische Kommission

In Zeiten von Krisen und sozialen Kürzungen hat das Mantra der „Reformen im Austausch gegen Effizienz“ auch den Bildungssektor erreicht.

Bürgerschaft und Pflichten

Frank Turner SJ

Eine Bürgerschaft bringt Rechte mit sich, doch definieren diese keine Bürgerschaft.

EU-Arbeitszeitrichtlinie – Ein Evergreen auf der EU-Agenda?

Europäische Union

Die Regale sind aufgeräumt, die Warenbestellungen sind aufgegeben, die Buchführung ist gemacht. Nun wartet der Verkäufer eines x-beliebigen Geschäfts auf den nächsten Kunden. Gehört dieses Warten zur Arbeitszeit?

Wieder einmal steht das Kreuz im Rampenlicht

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Nur wenige Jahre nach der heftigen Debatte um Kruzifixe in italienischen Schulen ist das Kreuz einmal mehr zum Gegenstand zweier viel diskutierter Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte geworden.

Religionsfreiheit im öffentlichen Raum

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Anstatt diese Fälle in erster Linie als Angriff auf die Religionsfreiheit am Arbeitsplatz zu verstehen, täte man besser daran, sie als unvermeidlichen Bestandteil der öffentlichen Debatte zu betrachten.

«Tismas Hund» oder: wohin treibt Europa?

Michael Kuhn

«Wir hocken wie erstarrt auf einer Eisscholle, wir wissen nicht, wie wir uns verhalten sollen, und gleichzeitig treiben wir den Strom hinab».

europeinfos

Erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10
e-mail: europeinfos@comece.eu

Chefredakteure: Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung des Jesuit European Office und der COMECE dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/