Samstag 26. Mai 2018

Vom europäischen Traum betrogen

Fr Patrick H. Daly

Wir alle sind derart besitzergreifend, dass wir selbst von unserem Besitz besessen sind. Und was für den einzelnen EU-Bürger gilt, gilt auch für die EU in ihrer Gesamtheit.

Dialog – eine Lebensfrage für die Kirche und für Europa

Martin Maier

Die Kirche kann nur dann glaubwürdig einen Dialog nach außen führen, wenn sie nach innen einer Kultur des Dialogs verpflichtet ist.

Dabei sein oder nicht dabei sein, das ist hier die Frage

Patrick H. Daly

Das britische Referendum verspricht, eine grundlegende Debatte über Europa zu entfachen – und das ist eine gute Nachricht.

Globalisierung der Menschlichkeit

Martin Maier SJ

Die Terrorattentate von Paris sind auch ein Anschlag auf die europäischen Werte. Doch im Kampf gegen den Terrorismus dürfen diese Werte nicht auf Spiel gesetzt werden.

Kein Wahrsager hat die Ereignisse von 2015 vorhergesehen

Patrick H. Daly

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu und die europäischen Staats- und Regierungschefs stehen nicht nur vor einem, sondern vor einer ganzen Reihe schwer lösbarer Probleme.

Weltweite Resonanz von Laudato si’

Martin Maier SJ

Die im Juni veröffentlichte Enzyklika Laudato si’ von Papst Franziskus hat weit über die Grenzen der katholischen Kirche hinaus eine erstaunliche Wirkung entfaltet.

Vor Schengen

P. Patrick H. Daly

Mit dem Zug oder vom Sessel aus quer durch Europa reisen

Europa auf dem Prüfstand

Martin Maier SJ

Die dominierenden Themen dieses Sommers in Europa waren die Griechenlandkrise und das Flüchtlingsdrama.

Die Briten haben nun Gelegenheit, über ihr Verhältnis zur EU nachzudenken

Patrick H. Daly

David Camerons zweite Amtszeit sowie sein Vermächtnis werden vom Referendum über den EU-Austritt bestimmt sein.

Neuer Antisemitismus in Europa

Martin Maier SJ

In verschiedenen Ländern Europas zeigen sich besorgniserregende Phänomene eines neuen Antisemitismus. Hier sind auch die christlichen Kirchen herausgefordert.

Klimawandel: neue Lebensweisen als Lösung

Patrick H. Daly

Wie Nero, der auf seiner Geige spielte, als Rom in Flammen stand, verschließen die meisten Politiker die Augen vor der Krise und machen weiter wie zuvor.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/