Donnerstag 20. September 2018
Bildung

Kontroverse um das Haus der europäischen Geschichte

Europäisches Parlement

Im Mai 2017 wurde im Park Leopold in Brüssel in unmittelbarer Nähe der EU-Institutionen das Haus der europäischen Geschichte eröffnet. Schon bald entwickelte sich eine heftige Kontroverse um seine konzeptionelle und inhaltliche Gestaltung.

Der Traum vom europäischen Campus

Europäische Union

Der Aufbau Europas durch Bildung gehört zu den wichtigsten Vorschlägen, die der französische Staatspräsident Emmanuel Macron in einer der bedeutendsten Europa-Reden gemacht hat, die in den letzten Jahren von einem EU-Regierungschef zu hören war.

Soll die Beschneidung verboten werden?

Island

Im isländischen Parlament wurde ein Gesetz zum Verbot der Beschneidung eingebracht und später wieder zurückgezogen. Ähnliche Vorschläge werden auch in anderen Regionen Europas geprüft. Für Grégor Puppinck wäre ein solches Verbot eine Verletzung des europäischen und internationalen Rechts, das die Religionsfreiheit garantiert.

Europäisches Gedenken: Zur Integration unserer gemeinsamen Vergangenheit

Europäische Union

2018 wird von einer Reihe von Gedenkveranstaltungen zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren geprägt. Damit die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft nicht schwindet, ist es unabdingbar, sich der Lücken in einem kollektiven europäischen Bewusstsein anzunehmen – so der EU Botschafter beim Heiligen Stuhl Jan Tombinski.

Bildung: Kompetenzerweiterung oder Kompetenzüberschreitung?

Europäische Kommission
Studious female high school student

Kritische Überlegungen zu zwei Bildungsdokumenten der EU Kommission und dem Heiligen Stuhl: Was unterscheidet sie voneinander, worin stimmen sie überein, wodurch ergänzen sie einander? Eine Einladung zu näherer Auseinandersetzung.

Ein Fellowship-Programm für europäische Führungskräfte

-> JESC bietet Fortbildungsmöglichkeit an

 

Im Rahmen des jüngsten Dialogforums „Europa neu denken“ in Rom wurde wiederholt gefordert, künftige europäische Führungskräfte im Geiste der Christlichen Soziallehre zu schulen. Das Jesuit European Social Centre bietet ab Januar 2019 eine neue Fortbildungsmöglichkeit.

Europäisches Kulturerbe: das Interesse an anderen Kulturen wecken

Europäische Union

Das Europäische Jahr des Kulturerbes soll dazu beitragen, mehr Menschen dazu zu bewegen, das Kulturerbe Europas zu entdecken und wertzuschätzen. Gedanken des apostolischen Nuntius bei der EU, Mgr. Alain Paul Lebeaupin.

Europäisches Jahr des Kulturerbes und die Kirche

Martin Maier sj

Die Europäische Kommission hat für 2018 ein „Europäisches Jahr des Kulturerbes“ ausgerufen. Das erinnert an den Jean Monnet zugeschriebenen Satz: „Wenn man alles noch einmal machen müßte, würde ich mit der Kultur anfangen.“

Medienkompetenz: Kenntnisse, die wir als digitale Bürger benötigen

Europäische Kommission

Im digitalen Zeitalter ist kommt es wesentlich auf die Aneignung der notwendigen Medienkenntnisse an.

Jugendarbeitslosigkeit in Spanien aus Sicht eines Bischofs

Spanien

Wie wird sich die Tatsache, dass eine ganze Generation junger Menschen vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen ist, langfristig auswirken? Im Bewusstsein der mit einer derartigen Ausgrenzung verbundenen Problematik sollte sich die Kirche zuversichtlich und großherzig darum bemühen, jungen arbeitslosen Menschen zu helfen, so Erzbischof Juan José Omella i Omella in einem Interview mit EuropeInfos.

Integration von Flüchtlingen in Europa

Europäische Union

Die humanitäre Krise birgt auch viele Chancen. In einem Positionspapier fordert das Europabüro für katholische Jugendarbeit und Erwachsenenbildung den Ausbau von EU-Programmen und politische Rahmenbedingungen, um die Integration von Flüchtlingen in Europa zu unterstützen.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://europe-infos.eu/