Samstag 19. August 2017

Welche Rolle kann die EU im Irak spielen?

Europäischer Auswärtiger Dienst

Die tschechische Politikerin und Diplomatin Jana Hybášková ist seit 2011 Botschafterin der Europäischen Union im Irak. Von 2004 bis 2009 war sie Mitglied des Europäischen Parlaments als Vertreterin der Europäischen Volkspartei.

Aufruf zur Achtung der Souveränität der Entwicklungsländer

Europäisches Parlament

Das Europäische Parlament veröffentlicht einen Bericht über die „Rohstoffinitiative“ der Europäischen Kommission und bekräftigt vor dem Hintergrund des aktuellen Kampfes der Industrieländer um Zugang zu den Bodenschätzen die Souveränität der Entwicklungsländer.

Europa muss die Auswirkungen der Rohstoffgewinnung auf Mensch und Umwelt berücksichtigen

Europäische Union

Während eines Besuchs in Brüssel sprach der Bischof von San Marcos, Monsignore Alvaro Ramazzini, vor europäischen Entscheidungsträgern über die negativen Auswirkungen des Bergbaus in seinem Heimatland Guatemala.

Der richtige Umgang mit hassbedingten Übergriffen und Verbrechen gegen Christen

OSZE

Die Präsidentschaft der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat gemeinsam mit dem OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (BDIMR) eine Tagung zum Thema hassbedingte Übergriffe und Verbrechen gegen Christen veranstaltet.

Israel und Palästina: der schwierige Weg zum Frieden

Europäische Union

Angesichts der gegenwärtigen politischen Situation ist davon auszugehen, dass ein Friedensabkommen nur mit Unterstützung der internationalen Gemeinschaft möglich ist.

Demokratisierung und Frieden im südlichen Mittelmeerraum

COMECE

Der Arabische Frühling stand im Zentrum der Gespräche des diesjährigen Gipfeltreffens von den Religionsvertretern und den Vorsitzenden der EU-Institutionen.

Die neue Partnerschaft mit der arabischen Welt

Europäische Union

In der von der Europäischen Kommission und der hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik am 8. März 2011 veröffentlichten Gemeinsamen Mitteilung sind zwar kurz- und langfristige Maßnahmen zur Schaffung von

Editorial

Frank Turner SJ

Die EU und die Volksaufstände in Nordafrika

Das Faszinierende an den Unruhen in Nordafrika ist, dass sie für das Streben

Aussenpolitik

Kirche

Hoffnungszeichen: Die COMECE-Bischöfe begrüßen den arabischen Frühling

Aussenpolitik

Kirche

Arabischer Frühling: die Länder des Maghreb im Fokus

Pater Christophe Roucou hat mehrere Bischöfe interviewt, die in den

Grundrechte

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

Das letzte Wort im Lautsi-Fall: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte geht den Weg der Vernunft

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://europe-infos.eu/