Mittwoch 18. Oktober 2017

Die Kopten und die Präsidentschaftswahlen in Ägypten

Europäische Union

Nach den Wahlen sind Teile der ägyptischen Bevölkerung, insbesondere die christliche Gemeinschaft, stark verunsichert.

Afrika und die „sexuelle und reproduktive Gesundheit“

Europäische Union

Wichtigste Herausforderung in Afrika ist die Bekämpfung von Krankheiten und Hunger sowie die Förderung von Selbstbestimmung der afrikanischen Bevölkerung durch massive Investitionen in die Entwicklung des Humankapitals.

Religiöse Verfolgung: ein ernstzunehmender Grund um Asyl zu gewähren

Europäischer Gerichtshof

Wenn die öffentliche Ausübung von Religion zur ernsthaften Bedrohung für das Leben, die Unversehrtheit oder die Freiheit eines Menschen wird, hat das Opfer Anrecht auf Asyl innerhalb der EU, so der Vorschlag des Generalanwalts des Europäischen Gerichtshofs.

Christen in der arabischen Welt: ein Jahr nach dem Arabischen Frühling

Europäische Union

Am 9. Mai veranstalteten die EVP und ECR Fraktionen des EU Parlaments zusammen mit der COMECE ein halbtägiges Seminar zum Thema Christen im Nahen Osten und Nordafrika.

Kongo:Gesetzesinitiativen im Bergbausektor

Europäische Kommission

Die Europäische Kommission prüft den Sinn und Zweck möglicher EU-Rechtsvorschriften zu sogenannten „Konfliktmineralien“, aus deren Erlös in verschiedenen Regionen der Welt bewaffnete Konflikte finanziert und unterstützt werden.

Marokko: ein außergewöhnliches Land

Europäische Union

Marokko hat aus den Erfahrungen des Arabischen Frühlings positive Lehren für das eigene Land gezogen und sich dem Kampf gegen die herrschenden sozialen Ungleichheiten verschrieben.

Austausch von Geschenken zwischen Europa und Afrika

Piotr Mazurkiewicz

Im vergangenen Jahr hat sich unsere Aufmerksamkeit in Bezug auf Afrika auf den Norden des Kontinents, auf den sogenannten arabischen Frühling konzentriert.

Afrika, ein strategischer Partner für die EU

Europäische Union

Man sollte vermeiden Afrika und seine Völker zu „objektivieren“.

Eskalation der Gewalt in Nigeria

EU-Außendienst

Für die Christen in Nigeria waren das vergangene Weihnachtsfest und die Tage darauf ein Alptraum. Christliche Gemeinschaften sind zur alleinigen Zielscheibe der islamistischen Gruppe Boko Haram in Nigeria geworden.

Die Zukunft der Christen im Nahen Osten

Piotr Mazurkiewicz

Am 18. und 19. November 2011 hat eine Gruppe von Abgeordneten aus verschiedenen Fraktionen des Europäischen Parlaments eine erste hochrangige parlamentarische Konferenz zum Thema „Die Zukunft der Christen im Nahen Osten“ veranstaltet.

Der Europäische Auswärtige Dienst und Afrika

Europäischer Auswärtiger Dienst

Wenn der Europäische Auswärtige Dienst (EAD) Probleme hat, dann liegt dies in erster Linie daran, dass es der EU-Politik, nicht zuletzt mit Blick auf Afrika, an Kohärenz mangelt.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/