Freitag 26. Mai 2017
#149 - Mai 2012
Piotr Mazurkiewicz

Eine ökumenische Ethik-Charta

Eines der größten Probleme des ökumenischen Dialogs besteht darin, dass die Kontroversen zwischen den Kirchen heutzutage in erster Linie ethischer Natur sind.

Europäische Kommission

Mit der Quote zur Verwirklichung der Chancengleichheit?

Auch heute noch ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen, insbesondere in großen Unternehmen, gering.

Europäische Kommission

Rio+20 und die Europäische Union

Im Juni 2012, zwanzig Jahre nach dem ersten „Erdgipfel“ wird Rio de Janeiro als Austragungsort der UN-Konferenz „Rio+20“ einmal mehr zur „globalen Hauptstadt für nachhaltige Entwicklung“.

Europäische Kommission

Die neue Strategie der EU für den Schutz von Tieren

Einen ausgewogenen Ansatz für den Schutz von Tieren kann die EU nur finden, wenn sie mindestens einen größeren ethischen Widerspruch überwindet.

Europäische Kommission

Kongo:Gesetzesinitiativen im Bergbausektor

Die Europäische Kommission prüft den Sinn und Zweck möglicher EU-Rechtsvorschriften zu sogenannten „Konfliktmineralien“, aus deren Erlös in verschiedenen Regionen der Welt bewaffnete Konflikte finanziert und unterstützt werden.

Europäisches Parlament

Schutz der Menschenrechte im Rahmen der Terrorismusbekämpfung

Das Europäische Parlament diskutiert über Menschenrechte vor einem Hintergrund, den andere Regierungen zu ignorieren versuchen – dem der Terrorismusbekämpfung.

Europäische Union

Marokko: ein außergewöhnliches Land

Marokko hat aus den Erfahrungen des Arabischen Frühlings positive Lehren für das eigene Land gezogen und sich dem Kampf gegen die herrschenden sozialen Ungleichheiten verschrieben.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ
© design by www.vipierre.fr

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://www.europe-infos.eu/