Donnerstag 16. August 2018
Juli-August Ausgabe Nr.217
Kirche in Europa

Österreich und die Europäische Union

Vorstellung des nachsynodalen Schreibens von Papst Franziskus über Ehe und Familie 'Amoris Laetitia', 'Freude der Liebe', am 8. April 2016 im Vatikan. Bild: Wiener Kardinal Christoph Schönborn.

Aus Anlass des EU-Ratsvorsitzes haben sich die österreichischen Bischöfe unter dem Vorsitz von Christoph Kardinal Schönborn zu den Herausforderungen der Europäischen Union, mit denen sich Österreich im kommenden Halbjahr auseinander zu setzen haben wird, in einer Erklärung zum Abschluss ihrer Vollversammlung am 13. Juni 2018 geäußert.

Europäische Kommission

„Die EU wird in ihren Bemühungen um die Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens nicht nachlassen“

Im Dezember findet im polnischen Katowice die nächste Klimaschutzkonferenz (COP24) statt. Jaime Camacho führte im Blick auf dieses Treffen ein interview mit dem EU-Kommissar für Klimaschutz Miguel Arias Cañete.

Warum der Euroraum reformiert werden sollte

Auf dem Euro-Gipfel am 29. Juni 2018 haben die Staats- und Regierungschefs der EU eine erste Reihe von Beschlüssen zur Reform der Wirtschafts- und Währungsunion verabschiedet. Die Vizepräsidentin der Banque de France, Sylvie Goulard, erläutert, worum es bei dieser Reform geht.

Kirche in Europa

Politisches Engagement von Katholiken

Papst Franziskus hat italienische Katholiken ermuntert, sich stärker politisch zu engagieren. Matteo Truffelli, Präsident der Laienorganisation Katholische Aktion Italiens, die ihr 150. Gründungsjubiläum feiert, erläutert, warum es aus seiner Sicht wichtig ist, sich für das Gemeinwohl in Europa einzusetzen.

Kirche in Europa

Johann Sebastian Bach – ein europäischer Komponist

Musik ist ein besonderer Reichtum europäischer Kultur. In der Artikelreihe zum Europäischen Jahr des Kulturerbes befaßt sich der Musikwissenschaftler und Theologe Meinrad Walter mit Johann Sebastian Bach als europäischem Komponisten.

europeinfos

Monatliche Newsletter, 11 Ausgaben im Jahr
erscheint in Deutsch, Englisch und Französisch
COMECE, 19 square de Meeûs, B-1050 Brüssel
Tel: +32/2/235 05 10, Fax: +32/2/230 33 34
e-mail: europeinfos@comece.eu

Herausgeber: Fr Olivier Poquillon OP
Chefredakteure: Johanna Touzel und Martin Maier SJ

Hinweis: Die in europeinfos veröffentlichten Artikel geben die Meinung der Autoren wieder und stellen nicht unbedingt die Meinung der COMECE und des Jesuit European Office dar.
Darstellung:
http://europe-infos.eu/